Zerrissen

In mir gibt es so verschiedene Stimmen. Wahrscheinlich kennt ihr welche davon. Die vernünftige, die die rebellieren will, die ängstliche,… . Normal vertragen sie sich gut, doch manchmal führen sie Krieg. Dann führe ich Krieg… Gegen mich selbst.

Rede mich jetzt nicht an, lass mich in Ruhe, du bist doch selbst Schuld,...

Das endet nicht immer gut. Meistens artet das in einem großen Chaos aus. Ein großes Chaos in mir drinnen. Die einen setzen sich beleidigt in ein Eck, die anderen nehmen die Oberhand. Immer wieder verschiedene.

Ich beginne grundlos wütend zu sein, nur um kurz danach wieder fröhlich zu sein, voller Tatendrang, und um anschließend dann wieder in eine tiefe Verzweiflung zu fallen.

Rede mich jetzt nicht an, lass mich in Ruhe, du bist doch selbst Schuld,...

Chaos, in meinem Kopf, in meinem Handeln. Mich in diesen Phasen zu verstehen ist schwer. Vor 5 Minuten habe ich dir noch erzählt wie toll das Wochenende wird, dass ich für mich kämpfen werde, während im jetzt mit Tränen in den Augen an den Tod denke.

Oft ist es nicht gleich so extrem, aber so in die Richtung kann man sich das vorstellen. Diese Phasen sind schwer für mich, für andere. Ich weiß es, ich lebe damit schon lange und kann es trotzdem nicht kontrollieren.

Rede mich jetzt nicht an, lass mich in Ruhe, du bist doch selbst Schuld,...

Ich stehe in diesen Zeiten oft zwischen zwei Stühlen, fühle mich hin und her gerissen. Was ist war, fühle ich mich wirklich so, ist es gerade nur so eine Phase? Bleibt das jetzt?

Die Angst in den Hochphasen, dass der Fall kommt. Zwischen zwei Stühlen. Gut und schlecht. Schwarz und Weiß. Glücklich und Leer. Motiviert und Ausgelaugt.

Rede mich jetzt nicht an, lass mich in Ruhe, du bist doch selbst Schuld,...

17.2.17 22:34

Letzte Einträge: Zukunft, Eine ins Leben, Ein Schritt nach vor, zwei zurück, Spirale abwärts, Recovery

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen